Unfallmedizinischer Fachdienst TIEDE

mit uns auf dem richtigen Weg ...

Melanie Barthel

Die klinische Neuropsychologie beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie erworbener Hirnschädigungen. Mittels Gesprächen und speziellen Untersuchungen werden kognitive, psychische und emotionale Störungen sowie Verhaltensauffälligkeiten bei hirngeschädigten Patienten beurteilt und behandelt.



  • Schlaganfall und Hirnblutung
  • Hirntumor
  • Hirnverletzung und -operation
  • Hypoxischer Hirnschaden
  • Entzündliche Erkrankungen, wie Multiple Sklerose oder Enzephalitiden
  • Extrapyramidale Störungen, wie Parkinson oder Chorea Huntington
  • Alzheimer und andere Demenzerkrankungen im Frühstadium

Es stehen umfassende, z.T. computergestützte funktionelle Test- und Therapieverfahren für folgende Bereiche zur Verfügung:

-       Aufmerksamkeit und Konzentration

-       Lern- und Gedächtnisleistungen

-       Orientierung

-       Visuell-räumliche Wahrnehmung, Gesichtsfeld und Neglect

-       Problemlösendes Denken, Planen und Handeln

-       Zahlenverarbeitung

-       Sprache

-       Demenzabklärung

-       Psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten nach Hirnschädigung

Zum Leistungsspektrum gehören sowohl neuropsychologische als auch psychotherapeutische Methoden:

-       Aufklärungsarbeit um die Erkrankung

-       funktionelle Therapie der Hirnleistungsstörungen

-       Erarbeitung kompensatorischer Strategien

-       Überprüfung und Training zur Wiederherstellung der Fahreignung

-       Arbeitsplatzanalyse und Begleitung des beruflichen Wiedereinstiegs

-       Psychologische Interventionen (u.a. Hilfen zur Krankheitsbewältigung, Angst- und
       Depressionsbehandlung, Bewältigungsstrategien bei Traumata)

-       Entspannungsverfahren

-       Angehörigenberatung